Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Schub für Ausbau von Photovoltaik bleibt aus

Zur Ablehnung des Antrages „Potenziale nutzen - Pflicht zum Bau von Solaranlagen einführen“ erklärt die energiepolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Mignon Schwenke: 

„Mecklenburg-Vorpommern ist und bleibt beim Ausbau von Photovoltaikanlagen weiterhin nur Mittelmaß. Daran wird sich in absehbarer Zeit nichts ändern.

Die Einführung einer Pflicht zum Bau von Photovoltaikanlagen auf Dachflächen von Nichtwohngebäuden und Parkplätzen hätte einen Schub für die Branche bringen können. Aber bereits ein Blick auf die Vorhaben im Koalitionsvertrag und deren Umsetzung lassen tief blicken. So liegen ein Jahr vor Ende der Legislatur weder ein Solarpotenzialkataster noch ein Leitfaden für den Ausbau der Solarenergie vor. Auch einen Masterplan für die Nutzung der Dachflächen öffentlicher Gebäude für Solaranlagen suchen wir vergeblich.

Die Landesregierung vernachlässigt die Solarenergie sträflich. Die reine Fokussierung auf die Windenergie ist nicht zielführend, für eine erfolgreiche Energiewende ist ein gesunder Mix von Erneuerbaren Energien erforderlich.“